FANDOM


Das Dilabovum ist eine Kreatur aus Pikmin, welche man bis Tag 15 in der Ferne Quelle finden kann. Er ist weitgehend unter seinem englischem Namen Smoky Progg bekannt.

Informationen Bearbeiten

Enemy reel

Reel21_Smoky_Progg.png

Gedachte missgebildete Mamutalarve.

Aussehen

Das Dilabovum besitzt einen eiförmigen Körper, der sich hinter ihm nach unten biegt. Seltsam ist, dass das Dilabovum hinten aussieht, als würde es zerfallen. Aus seinem Hinterteil strömt eine giftige Wolke. Es besitzt zwei sehr dünne Beine und zwei mal blau, mal rot leuchtnde Augen. Ansonsten sind keine Körperteile erkennbar.

Finden und Besiegen Bearbeiten

Das Dilabovum befindet sich auf einer Gruppe von Inseln in einem riesigem Ei. Greift man das Ei an, so zerbricht es und das Dilabovum schlüpft und bewegt sich in Richtung Zwiebeln. Aus seinem Hinterleib strömen giftige Gase, welche die Pikmin sofort sterben lassen, deshalb ist nur sein Kopf angreifbar. Außerdem kann es vergrabene Pikmin aus dem Boden reissen. Beim Besiegen erhält man eine Perle, aus der in der Zwiebel 100 Pikmin entstehen.

Dilabovumei

Das Ei des Dilabovum

Trivia Bearbeiten

  • Olimar hält das Dilabovum für eine Missgebildete Mamutalarve.
  • Das Ei verschwindet automatisch am Tag 15. Ab Tag 15 taucht im Wald der Hoffnung ein flatternder Piknapper auf.
  • Es gehört mit dem Golemgel, der Puffmorschel, der Crustabytse und der Amphibienauster zu den Kreaturen die nur in Pikmin auftauchen.
  • Es gehört mit dem Golemgel und dem Mamuta zu den drei Kreaturen in Pikmin, welche man nicht unbedingt zu Gesicht bekommt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki